, , ,

Tretet in die Welt von Norsfells Tribes of Midgard ein

Reading Time: 4 minutes

Hallo, PlayStation-Community! Ich bin Julian Maroda, Creative Director hier bei Norsfell. Im Namen des gesamten Teams möchte ich sagen, wie sehr wir uns darauf freuen, euch mehr darüber zu verraten, was euch in Tribes of Midgard erwartet!

Tribes of Midgard ist ein Koop-Survival-Rollenspiel für bis zu 10 Spieler, das von unserem Team bei Norsfell entwickelt und von unseren Freunden bei Gearbox Publishing herausgegeben wurde. Ihr spielt als „Einherjar“, ein ruhmreicher Wikingerheld, der in Walhalla lebt und von den Walküren auserwählt wurde, um vom Himmel herabzusteigen und die Erde (also Midgard) zu beschützen.

Tretet in die Welt von Norsfells Tribes of Midgard ein

Also lasst mich kurz in die Rolle des Erzählers schlüpfen und erklären, was auf dem Spiel steht: Die Samen des Weltenbaums Yggdrasil, die Midgard seit Anbeginn der neun Reiche beschützt und genährt haben, sind nun verstreut und im ganzen Reich versteckt. Die Feinde Asgards suchen diese flackernden Überbleibsel des Lebens und Lichts, um das Ende der Welt einzuläuten – Ragnarök. Und da kommt ihr ins Spiel. Es gibt zwei Wege, wie ihr und eure Freunde Midgard retten könnt: Einen Adventure-Modus, in dem ihr versuchen müsst, unseren herausfordernden Saison-Endgegner zu bezwingen, und einen endlosen Survival-Modus, in dem ihr herausfinden könnt, wie lang ihr es schafft, zu überleben.

Schlagt euch durch die Wildnis, indem ihr auf Gegner einhackt, und sammelt Ressourcen, um Werkzeuge und Ausrüstung herzustellen, die euch beim Überleben helfen werden. Ihr könnt die Welt natürlich alleine erkunden, aber wir empfehlen euch, ein paar Freunde mitzubringen, denn ihr könnt mit bis zu 9 anderen Leuten spielen! Die Welt Midgards ist voller Schätze, die es zu entdecken gilt – wie zum Beispiel Verbesserungen mit dramatischen Auswirkungen auf das Kämpfen, Sammeln und vieles mehr.

Bevor ihr allerdings Trolle erlegen und gegnerische Lager einnehmen könnt, müsst ihr, wie jeder mächtige Wikinger, irgendwo anfangen – in diesem Fall mit ein paar Stöcken und Feuersteinen. Sammelt diese Materialien, um einfache Werkzeuge herzustellen, mit denen ihr stabilere Materialien wie Holz, Erz und Stein gewinnen könnt. Ihr könnt auch ein paar Rehe jagen, um Leder für eine Rüstung zu erhalten, aber eine Waffe herzustellen, ist vielleicht der einfachere Weg. Für fortgeschrittenere Ausrüstung braucht ihr bessere Ressourcen, die ihr nicht in jedem Felsen findet, wie zum Beispiel Silber, Edelsteine und Obsidian. Oh, und achtet auf „Eir Effigys“ (Statuen, die Vorteile für Gesundheit, Geschwindigkeit und Mana bringen) die in der Wildnis verteilt sind. Sie können Lebensretter sein … Denn wenn ihr da draußen verendet, sind all eure Seelen für immer verschwunden und ihr müsst ziemlich weit laufen, um all die Beute wieder einzusammeln, die ihr verloren habt. Denkt nur an all das Wildfleisch, dass da draußen zu leichter Beute für Aasfresser wird! 

Sobald ihr zurück in eurem sicheren Dorf seid, könnt ihr eure Ressourcen in der War Chest (Kriegstruhe) sammeln. Ihr könnt die vielen Villager Stations (Dorfstationen) aufstufen, um euch Zugang zu den besten Waffen, Rüstungen und Verbesserungen (Tränke, Buffs, etc.) zu verschaffen, die sich ein Wikinger erträumen kann! Ihr produziert verstärkte Materialien mit euren geneigten Dorfmitbewohnern (die euch auch im Kampf unterstützen!) und benutzt von Gegnern gesammelte Seelen, um mächtige Tore und Wachtürme zu erbauen. Verwendet genug Zeit darauf, eure Verteidigung vorzubereiten und zu aufzubauen, indem ihr eure Dorfmauern stärkt.

Wehrt Ragnarök ab, indem ihr den Samen in eurem Dorf vor den Horden Helthings beschützt, die jede Nacht kommen. Streckt sie nieder, schnappt euch ihre Beute und stoßt vielleicht sogar einen Siegesschrei aus – oder nutzt eines unserer Emotes, um mit eurem Stamm zu feiern!

Übersteht die Nacht und zieht los, um verschiedene Biome zu erkunden, schließt Quests ab und sucht nach In-Game-Ereignissen (wie die Rettung eines Gefangenen oder die Suche nach verschwundenen Hähnen), um Belohnungen zu verdienen. Für einige dieser Belohnungen müsst ihr vielleicht etwas mehr als einen kurzen Ausflug außerhalb der Dorfmauern unternehmen, sondern Brücken und Rampen bauen, um Klippen zu erklimmen und Flüsse zu überqueren, um an diese unbekannten Ecken von Midgard heranzukommen.

Die Helthings sind nicht einmal die gefährlichsten Gegner, denen ihr begegnen werdet. Alle paar Tage wird ein gewaltiger Riese (namens Jötunn) zu eurem Dorf kommen und versuchen, den Samen zu vernichten. Haltet ihn auf, bevor er den Samen erreicht, oder das Spiel ist aus für euch und euren Stamm.

Zuletzt noch: Eure Künste im Auswendiglernen braucht ihr hier nicht, denn Tribes of Midgard verhält sich nie zweimal auf dieselbe Art und Weise. Bei jeder Reise durch Midgard wird die Karte zufällig generiert, alle Bäume, Büsche und Flüsse werden demnach beim nächsten Mal nicht mehr am selben Ort sein. (Verabschiedet euch also vor dem Ausloggen von eurem Lieblingsstein.)

Tribes of Midgard erscheint am 27. Juli auf PlayStation 5 und PlayStation 4.

 Viel Glück, Einherjar – ihr werdet es brauchen.

Website: LINK

Facebook Comments

Jurassic World Evolution 2: Erkundet eine neue Ära der Wirtschaftssimulation

Die vier Überlebensregeln in Endless Dungeon