Categories
Console PS VR PS4

Gungrave G.O.R.E: Ikumi Nakamura spricht über ihre individuelle Herangehensweise beim Charakterdesign

Reading Time: 3 minutes

Grave, der krasse Antiheld mit den Pistolen kehrt im demnächst erscheinenden, actiongeladenen Gun-Kata-Spiel Gungrave G.O.R.E zurück und stellt sich einer Horde gnadenloser Gegner, von denen einige sogar so mächtig sind, dass sie sich in „Ultra“-Formen ihrer selbst verwandeln können. Zu den faszinierendsten und gefährlichsten dieser Gegner gehört zweifellos „Yensen“ … 

Heute können wir endlich preisgeben, dass die legendäre Künstlerin Ikumi Nakamura zusammen mit Entwickler Iggymob an einigen Charakterdesigns arbeitet und ihren einzigartigen Stil ins Spiel einfließen lässt – mit spektakulärem Ergebnis. 

Was macht dir bei der Arbeit an Gungrave G.O.R.E am meisten Spaß? 

Nakamura: Früher habe ich Gungrave noch auf der PlayStation 2 gespielt. Da ich ein großer Fan von Trigun von Yasuhiro Nightow war, war mir damals schon klar: „Gungrave wirst du dir holen“.

Als Iggymob sich dann bei mir meldete, hat es mich gefreut, dass es um ein Werk ging, für das ich mich damals so begeistert habe. Für mich war es eine Ehre, mit Yasuhiro Nightow zusammenarbeiten zu können, wenn auch nur indirekt.

Mir wurde gesagt, wie man sich das Design in etwa vorstellte, aber dass man noch nicht das richtige Kernkonzept gefunden hatte – es fehlte das gewisse Etwas.

Dass ich dieses Grafikkonzept aufpolieren durfte, war für mich das Interessanteste an der Arbeit an Gungrave G.O.R.E. Ich musste mir dabei überlegen, wie ich Yasuhiro Nightows Charaktere zum Leben erwecken konnte. Das hat das Projekt zugleich reizvoll, aber auch herausfordernd gemacht.

Das Kernkonzept von GORE beizubehalten und ihm aber meinen ganz eigenen Touch zu verleihen, war definitiv das Schwierigste an der ganzen Geschichte. Ich wusste erst gar nicht, wie ich anfangen sollte. Von allen Seiten herrschte so viel Druck, ich war etwas überwältigt, aber ich habe es dann einfach durchgezogen. 

Yensen ist der Boss des Hong-Kong-Ablegers vom Raven Clan, einer kriminelle Organisation, die die gefährliche Droge „SEED“ um jeden Preis auf der ganzen Welt verteilen will, um die Kontrolle über die Menschheit zu erlangen. Yensen will im Raven Clan zu mehr Macht gelangen und schreckt vor nichts zurück, um seinen Erfolg (und den Niedergang von Grave) zu garantieren. Als Kampfkunstexperte bevorzugt er den Nahkampf, wodurch es Grave und seine ikonischen Pistolen deutlich schwerer haben. 

Was hat das Design von „Ultra-Yensen“ inspiriert? 

Nakamura: Alles spielt auf Yensens Kindheit in Hong Kong an. Ich habe mich von Bian Lian inspirieren lassen. Das ist eine chinesische Unterhaltungsform, bei der sich Gesichter in Sekundenbruchteilen wandeln. Diese Eigenheit habe ich in Yensens Bewegungsmuster im Kampf eingebaut. Sie ist sehr ungewohnt und fällt einem gleich ins Auge. Ich hatte auch mal die Idee, dass sich die Maske von Ultra-Yensen wie die von Rorschach aus Watchmen ständig bewegen würde.

Wie hast du deinen eigenen Stil mit dem des Spiels kombiniert? Musstest du anders als sonst vorgehen, deinen Workflow verändern? 

Nakamura: Ich arbeite auch noch an anderen Charakter- und Bossdesigns. Und es gibt noch ein ganz besonderes Design von Grave, an dem ich arbeite, also bleibt gespannt! 

Gungrave G.O.R.E wird 2022 von dem Publisher Prime Matter veröffentlicht werden.

Gungrave G.O.R.E: Ikumi Nakamura spricht über ihre individuelle Herangehensweise beim Charakterdesign

Der Zerberus ist von der Kette!

Zieht euch den extralangen Trailer inklusive brandneuem, blutigem Gameplay rein, in dem die untote Personifizierung von Rache, finsterer Gerechtigkeit und Loyalität mit den zwei Pistolen und dem Sarg auf dem Rücken ihre nichtsahnenden Feinde voller Zorn ins Jenseits befördert (und ein paar Überraschungen gibt’s auch noch).

Website: LINK

Facebook Comments

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.